Veganer Ernährungsplan

Veganer Ernährungsplan - Umstieg zur veganen Ernährung!

Veganer Ernährungsplan - Umstieg zur veganen Ernährung!

veganer Ernährungsplan

„Super, du interessierst dich für eine vegane Ernährung!“. Allerdings herrscht große Verunsicherung bezüglich der Umsetzung! Fragwürdig blickt man in den Kühlschrank und schreibt ohne Überzeugung eine Einkaufsliste mit bisher unbekannten Lebensmittel.

Was gibt es nun zum Frühstück? Welche veganen Lebensmittel benötige ich für ein leckeres Abendessen? Welche Nährstoffe sind überhaupt vollwertig und vegan?

Genau diese Fragen und Probleme werden mit einem veganen Ernährungsplan gelöst.

Zusätzlich hilft die Ordnung eines Planes enorm beim Einstieg in ein veganes Leben.

Worauf kommt es beim veganen Ernährungsplan an?

Worauf kommt es beim veganen Ernährungsplan an?

Grundsätzlich kommt es bei der veganen Ernährung auf den Verzicht jegliche Art von tierischen Produkten an. Als Ersatz werden naturbelassene und rein pflanzlichen Lebensmitteln eingesetzt.

Bevor du aber in die Umsetzung gehst, solltest du anfangs deine Ziele für den Umstieg klar definieren. Machst du den Ernährungsumstieg um gesünder und fitter zu werden? Gewicht zu verlieren? Der Umwelt und Tieren zu helfen usw.

Das wird dir helfen, den Ernährungsplan auf diese Ziele auszulegen. Immerhin macht es auch in der Zusammenstellung einen gewaltigen Unterschied, ob du Gewicht verlieren oder zunehmen willst.

Anschließend gilt es deine bisherigen Lebens-und Essensgewohnheiten zu analysieren und auf Basis dessen einen neuen veganen Ernährungsplan zu erstellen. Sei dir dabei bewusst, dass du nicht über Nacht zum Veganer wirst. Stichwort: Step by Step.

Fakten im Überlick:

  • Ziele müssen definiert und beachtet werden
  • Lebenssituation und bisherige Gewohnheiten sind ein wichtiger Faktor
  •  Beim veganen Ernährungsplan wird Geduld benötigt

Es muss ein individueller Ernährungsplan sein!

Im wichtigsten Schritt geht es um die Erstellung eines veganen Ernährungsplanes. Dabei kannst du geeignete Lebensmittel, Nährstoffe und Rezepte recherchieren, und auf Basis deiner persönlichen Ziele (Zunehmen, Abnehmen usw.) einen individuellen Plan erstellen. Dafür findest du ausreichend Infos im Netz. Da dieser Schritt für Anfänger manchmal äußerst zeitintensiv und kaum zumutbar ist, gibt es auch Hilfestellungen und kleine Abkürzungen. Das Bodywork360 GO VEGAN ist eine komplette Webinar-Reihe vom bekanntesten veganen Fitness-Coach im deutschsprachigen Raum Karl Ess, der dir nicht nur zeigt wie du dich in 3 Wochen auf vegan umstellst, sondern wie du es auch  richtig machst. Das bedeutet für dich:
  • Kein stundenlanges Recherchieren auf eigene Faust
  • Keine vergeudete Zeit durch sinnloses Rumprobieren
  • Klar durchdachte Planung & Ausführung mit Deutschlands bekanntestem veganen Fitness-Trainer
  • Ein gesünderer Körper und spürbare Ergebnisse schon nach wenigen Wochen

Fehler beim veganen Ernährungsplan!

Fehler beim veganen Ernährungsplan!

veganer ernährungsplan fehler

„Du bist, was du isst“, nicht umsonst heißt dieses Sprichwort so. Deshalb sei dir bewusst, dass falsche Ernährung fatale Folgen hat.

Die größte Gefahr beim Umstieg zur veganen Ernährung stellen eindeutig Halbwissen und Informationslücken dar. Dementsprechend kann es bei der Umsetzung eines fehlerhaften veganen Ernährungsplanes zu unerwarteten Ergebnissen kommen.

Folgen von falscher veganer Ernährung:

  • Ungeplante Gewichtsabnahme
  • Antriebslosigkeit und keine Energie
  • Vitaminmangel
  • Krankheiten

Aus diesen Grund vermeide die folgenden Fehler bei einem veganen Ernährungsplan.

Ernährungsplan beansprucht zu viel Zeit

Selbstverständlich hat nicht jeder die Zeit für die stundenlange Zubereitung einer frischen veganen Kost. Häufig bleibt im stressigen Alltag nur der Ausweg über ein „Veggie Fast-Food“ satt zu werden.

Dabei übertreiben es viel leider und greifen zu oft zum veganen Fast Food. Deshalb mach es auch nur zu absoluten Ausnahme, nicht zur Gewohnheit.

Wiederum andere sind so überfordert, dass sie den Umstieg aufgrund der hohen zeitlichen Anforderung ganz aufgeben.

Zu wenig Kalorien

Viele Umsteiger machen den großen Fehler und recherchieren zunächst alle „verbotenen Lebensmittel“ und streichen diese dann einfach aus den herkömmlichen Ernährungsplan. Anschließend werden ein paar vegane Lebensmittel als Ersatz integriert und fertig ist der Plan.

Die Folge: Gewichtsverlust!

Ernährungsplan liefert falsche Nährstoffe

Falls du dich trotz ausreichender Kalorienzufuhr schlapp und müde fühlst, liegt ein Grund sehr nahe: „Dein veganer Ernährungsplan liefert die falschen Makro-und Mikronährstoffe!

Damit dir das nicht passiert, informiere dich über das gesunde Verhältnis von Kohlenhydrate-Proteine und Fett, sowie der benötigten Menge an essentiellen Vitaminen, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Alles natürlich unter der Berücksichtigung deiner persönlichen Ziele mit der veganen Ernährung.

Allgemeiner veganer Ernährungsplan wird übernommen

Im Grund genommen ist es der schlimmste Fehler, einfach einen zufällig gefundenen allgemeinen Ernährungsplan umzusetzen. Dabei spielen Faktor wie persönliche Ziele, Vorlieben und Bedürfnisse keinerlei Rolle.

Die Folge: Motivation geht schnell verloren!

Deshalb ist es unbedingt notwendig einen individuellen veganen Ernährungsplan zu erstellen!

Dem Internet sei Dank, sind frühere Preise von 500-1000€ für eine professionelle Ernährungsberatung, längst Geschichte. Mittlerweile erhältst du bereits für 10-20€ ausreichend Hilfestellung.

Selbsterstellung ohne Hilfe

Viele Menschen sind absolute Einzelkämpfer und wollen alles alleine schaffen.

Allerdings ist Ignoranz für einen unerfahrenen Quereinsteiger in den Veganismus unvorteilhaft. Zumal man als veganer Neuling die Informationsflut niemals richtig verarbeiten und filtern kann.

Grund genug um auch mal nach Hilfe zu fragen bei Unklarheiten.

Darüber hinaus erreicht man seine Ziele schneller und es gibt ja auch genügend Hilfestellungen.

Tipps für den veganen Ernährungsplan!

Tipps für den veganen Ernährungsplan!

  • Mach dir von Anfang an klar, dass der Umstieg nicht über Nacht gelingt und kleine Schritte notwendig sind.
  • Berechne und kontrolliere deinen Kalorienhaushalt, um nicht von einer unfreiwilligen Gewichtsveränderung überrascht zu werden. Dafür gibt es mittlerweile zahlreiche unterstützende Apps.
  • Hol dir ausreichend Hilfe und Tipps von Veganer oder Ernährungsberater. Die Ernährung ist absolut kein Ding für zahlreiche Selbstexperimente. Wie du mit dem Bodywork360 GO VEGAN in 3 Wochen deine Ernährung sicher auf vegan umstellst «
  • Halte dir immer wieder deine Gründe für den veganen Ernährungsplan vor Augen. Dadurch wird die Motivation hochgehalten.
  • Sei offen und unvoreingenommen für neue Rezepte. Bei einer veganen Ernährung wirst du teilweise Lebensmittel verarbeiten, von denen du nicht mal wusstest, dass es sie überhaupt gibt. Deswegen freu dich auf neue Erfahrungen und lerne deine Vorlieben noch besser zu kennen.